Berlin Tour: Das DDR-Hotel

Nach einer kurzen Fahrt vom Hostel erhob es sich an der Straßenecke direkt vor der Haltestelle. Es sah noch übler aus, als auf den Bildern die ich gesehen habe. Ich bahnte mir meinen Weg durch das hohe Gras des ungepflegten Gartens und kam auf den Parkplatz des aktiven Sportplatzes. Das Gebäude ist in zwei Teile geteilt, dem auffälligen Kongresszentrum und dem Hotel. Das Hotel, nun ja das war halb abgebrannt. Von außen konnte ich leise Musik und Stimmen hören. Ich wartete ein bisschen, bis die Stimmen lauter wurden. Ich wollte nicht unbedingt da rein wenn ich auf irgendwelche Obdachlosen oder Ähnliches treffen könnte. Meine Sorge war jedoch unbegründet. Plötzlich kamen zwei Spanier, etwas jünger als ich, aus dem verbrannten Trümmern. Einer mit Skinny-Jeans, der andere mit Lederleggings. Die Jungs waren genau so erstaunt wie ich, wenn auch nicht wegen meiner Ausrüstung, sondern eher wegen der Tatsache, dass ich als Frau Urbexen gehe xD Wir unterhielten uns kurz und sie erzählten mir, das in dem anderen Gebäudeteil zwei Kinder drin sind, sie denken es seien Flüchtlinge aber sie lassen einen in Ruhe. Ich verabschiedete mich und stieg die Treppe zu den Trümmern hoch. Da konnte ich auch den neugierigen Blick von einem der Jungen sehen, ich winkte ihn kurz zu und sah mich im Hotel um. Es ist nicht wirklich viel da, alles ist abgebrannt. Nach einer kurzen Runde überlegte ich, ob ich mir die Kletterpartie über das halb eingestürzte Dach wirklich antun sollte, das Innere war es nicht wirklich wert. Alle anderen Eingänge waren verbarrikadiert. Gerade als ich gehen wollte rief mir der Junge von vorhin in gebrochenen Englisch zu, ob sein Freund mir übers Dach helfen sollte. Ich überlegte kurz da rief mir schon von oben sein Freund auf Deutsch zu. Also nochmal in den zweiten Stock, durchs Fenster auf den Vorsprung und auf den stabilen Teil des Daches. Dort half mir auch schon der dreizehnjährige Junge auf das Dach des Kongresszentrums. Innen war wie zu erwarten nicht viel los. Im Erdgeschoss stellte er mich noch seinen Kollegen, einen 14 Jährigen syrischen Flüchtling vor. Ich unterhielt mich eine Weile rauchend mit den Jungs, die ihre Freizeit hier verbrachten. Der kleine Junge der mir hoch half und auch sein Freund hatten beide nicht gerade die besten Lebensgeschichten und verbringen ihre Freizeit häufig in den Ruinen rund um Berlin und übernachten auch öfters dort. Aber der Komplex wird nun bald abgerissen. Nach einer Weile verabschiedete ich mich und machte mich auf den Weg zur nächsten Location nur ein paar Stationen weiter.

Mehr Infos gibt es hier 😉

Anm.: Ab hier gibt es nur noch Handybilder (warum steht im letzten Eintrag)

 

Hier geht’s weiter —> https://urbanroachblog.wordpress.com/2017/06/07/das-kinderkrankenhaus/?preview_id=20672941&preview_nonce=d811293555

3 Gedanken zu “Berlin Tour: Das DDR-Hotel

  1. Pingback: Berlin Tour: Schwimmhalle Smash |

  2. Pingback: Roach Reviews: 2017 |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.