Italien Tour: Tag 3

Tag 2 –> https://urbanroachblog.wordpress.com/2016/10/29/italien-tour-tag-2/

Convento di C.

Die erste Location des Tages. Früh morgens über den Bauzaun und drinnen von einem zerstörten Klavier begrüßt. Das Gebäude ist teilweise eingestürzt, einige Details wie die nahe liegende Hafenstadt als Wandmalerei ließen sich dennoch finden. Auch ließen sich alle Wappen der großen Pfarren Italiens finden.

 

Villa Zombo

Hier würd ich am liebsten einziehen 😀 Nachdem wir es in den großzügigen Garten geschafft hatten stand uns die Eingangstür auch schon einladend offen. Diese Villa ist vor allem für das handgeschmiedete Geländer bekannt. Eine Jagdszene mit Windhunden überzogen mit roten Samt. Auch der Rest der Villa kann sich sehen lassen, so wie das gewaltige Hauptschlafzimmer mit den Fresken, dem Fischgrätenparkett und den goldenen Details, großzügigen Spiegeln, Marmorelementen und den Kronleuchtern, viele Dinge die dir heute keiner mehr machen würde, oder kann. Auch der Garten ist nicht übel, Statuen und ein Teich (Pool?) hinter dem Haus, umgeben von einer schützenden Mauer, eingebettet in eine malerische Landschaft. Nur das Putzen…dann vielleicht doch keine Villa…

 

Villa L.A.

Von außen sah es hier alles andere als verlassen aus. Ein nicht allzu vernachlässigter Garten bzw. eine Einfahrt. Ein dickes Eisentor und rundherum Mauern wie bei einer Festung. Nach einem Einstieg bei dem ich mir eher vorkam wie in einem Agentenfilm, empfing uns ein gewaltiges Gelände mit einem unglaublichen Blick auf die dahinter liegende Umgebung. Die Villa stand etwas erhöht und am Gebäude vorbei kam man auf eine gewaltige offene Fläche, wenn man nun noch die große Feuerschale, die im Vorgarten stand dort oben platziert hätte würde es die perfekte Grillecke abgeben. Aber zur Villa selbst. Das Gebäude fiel (zumindest der Warnung auf der Tür nach) einem Erdbeben zum Opfer, einiges an strukturellen Schäden aber trotzdem noch ein sehr ansehnliches Haus, traurig das es so verfällt.

 

Rimini Splash

Und die letzte Location des Tages: Ein verlassener Wasserpark. Nicht wirklich viel zu sagen, jetzt wortwörtlich ein Dschungel, die Holzstrukturen zerfallen und die Wege sind nur noch zu erahnen. Der Wasserpark direkt am Meer musste den Betrieb wegen des nicht weit entfernten, viel größeren Parks einstellen. Trotzdem gab es hier alles: Einen Pool mit Bar, drei große Rutschen, eine Kleine und noch eine Art Wildwasserrutsche und natürlich einen Kinderbereich. Dazu einiges an Parkplätzen und Gasthaus, das sich aus Zeitgründen nicht mehr ausging. Leider waren die Rutschen ab einem Punkt komplett überwachsen, dennoch konnte ich mir hier etwas erfüllen, was ich als Kind immer mal machen wollte: Eine Wasserrutsche runter laufen und den ganzen Park für mich allein haben, auch wen der Park am Ende ein langsam vermoderndes Chaos mit abgestandenen Wasser war. 😉

 

Damit auf zu Tag 4 mit ein paar richtig großen Locations 😉

8 Gedanken zu “Italien Tour: Tag 3

  1. Pingback: Italien Tour: Tag 4 | Urban Roach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.